0 In Rezensionen

Rezension zu :The Stone of Hearts: Offenbarung (Stone-Dilogie 1) von Maya Clark

Seitenzahl:302

Reihe: Band 1 /2

Verlag: Written Dreams

Preis: 3,99

Wertung: 5/5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:

KLICK ** WERBUNG

*REZENSION EXEMPLAR

Die junge Architektin Emma Parker steckt ihre ganze Energie in die Karriere. Dafür zieht sie sogar nach New York zu ihrer besten Freundin Brenda.

Da sie aufgrund traumatischer Erlebnisse davon überzeugt ist, keine glückliche Beziehung führen zu können, lässt sie keinen Mann an sich heran. Zu tief sitzen der Schmerz und die Demütigung, die seit damals ihr Leben regieren.

Doch dann trifft sie durch einen Zufall auf den charismatischen Unternehmer Liam Stone und plötzlich steht ihre kleine Welt auf dem Kopf. Der Frauenmagnet zeigt der verletzten Emma die Annehmlichkeiten einer Partnerschaft auf. Hals über Kopf verlieben sich die zwei ineinander und Emma schafft es, sich von den Ketten ihrer Vergangenheit zu befreien. Durch Liam gelingt es ihr nach Jahren des Zweifelns, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Wie eine Löwin kämpft sie gegen ihre Dämonen an, doch nicht nur an dieser Front müssen die beiden füreinander einstehen, denn auch das Schicksal scheint gegen sie zu sein.

Quelle : Written Dreams

In „The Stone of Hearts“ geht es um Emma, die ihr Leben in ihre Karriere als Architektin steckt. Nun zieht sie zu ihrer besten Freundin nach New York, um etwas hinter sich zu lassen. Sie will sich auf keine Beziehung mehr einlassen und alles kommt ins Schwanken, als sie Liam kennen lernt. Hat diese neue Beziehung eine Chance oder sind, die Dämonen zu stark ???

Emma konzentriert sich momentan nur auf ihre Karriere als Architektin und will keine Beziehung mit einem Mann eingehen. Sie ist eine authentische Protagonistin, die leider immer wieder in Fettnäpfchen tritt.

Liam ist ein Frauenmagnet und Unternehmer. Er scheint auf den ersten Blick zu wissen, dass er bei Frauen ankommt. Ist er auch für eine Beziehung auf Dauer bereit??? Er hat mir vom ersten Augenblick gefallen und ich wollte ihn mit jeder Seite mehr kennen lernen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Emma erzählt. Der Leser kann sie so näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse der Großstadt New York zieht mich immer wieder in ihren Bann und ich freue mich immer wieder in Büchern wieder dorthin reisen zu können.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Emma und Liam gezogen. Sie hat in ihrer Vergangenheit viel durchgemacht und ist bei Zieheltern aufgewachsen. Nun will sie als Architektin durchstarten und in New York durchstarten. Wohnen wird sie bei ihrer besten Freundin und gleich bei ihrer ersten Erkundung durch die Stadt trifft sie auf einen Mann, der sie trotz ihrer Schusseligkeit anzieht, aber sie nicht mehr daran glaubt ihn wiederzusehen. Doch Emma wird eines Besseren belehrt und trifft diesen Mann in einem Club wieder und dann als Kunden ihres neuen Arbeitgebers. Zuerst will sie sich nicht von ihm anziehen lassen und geht auf Abstand und doch scheint es, als ob Liam etwas in ihr auslöst. Ihre Vergangenheit hat es ihr schwer gemacht Männern zu Vertrauen. Wird sie jetzt die Chance auf eine neue Zukunft mit Liam haben??

Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu starten und den man dahinter kennen zu lernen.

Mit „The Stone of Hearts“ schafft, die Autorin einen fesselnden Auftakt ihrer Dilogie. Ich kann es kaum abwarten Band 2 zu lesen und wie es weitergeht.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop