0 In Rezensionen

Rezension zu: Midnight Princess 1: Wie die Nacht so hell von Asuka Lionera.

Seitenzahl: 497

Reihe: Band 1

Verlag: LOOMLIGHT

E-Book : 3,99, Print : 15,00

Wertung: 5/ 5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich … 

Endlich: Nach Asuka Lioneras Erfolgsreihe »Frozen Crowns« erscheint nun ihre neue High-Romantasy-Dilogie um die Hundertste Prinzessin Vanya und den geheimnisvollen Heiler Kenric. Rasant, spannend und voller Gefühl, mit absolutem Suchtpotenzial!

//Dies ist der erste Band der »Midnight Princess«-Reihe. Alle Romane der magisch-mitreißenden Liebesgeschichte im Loomlight-Verlag:
— Band 1: Wie die Nacht so hell
— Band 2: April 2022//

QUELLE : LOOMLIGHT

Ich habe mich riesig auf diesen neuen Auftakt von Asuka gefreut und musste einfach mit dem Lesen loslegen.  Es geht um Vanya, die eine verborgene Gabe hat. Immer wenn ihre Gefühle unkontrolliert aus ihr herausbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Sie macht sich auf die Suche nach Freiheit, doch sie ahnt nicht, was das Schicksal vorhat …

Vanya ist keine normale Prinzessin und niemand weiß, dass sie eine besondere Bedeutung hat. Man spürt, dass es ihr sehr weh tut, dass ihre Eltern in ihr mehr eine Last sehen. Sie hat besondere magische Kräfte, die nicht immer einfach sind.

Kenric ist ein Nachtfae und hat eine besondere Ausstrahlung. Er wirkt nicht gerade begeistert, als er auf Vanya trifft. Was verbirgt er hinter seiner Fassade? 

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird von Vanya und Kenric erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse der unterschiedlichen Reiche haben mir gut gefallen.

Die Geschichte hat mich mit jedem neuen Kapitel mehr in die Handlung gezogen. Vanya kommt aus Südgard und wird von ihren Eltern verheimlicht. Sie ist keine normale junge Frau, sondern muss durch ihre Gabe sehr aufpassen. Man spürt ihre Sehnsucht nach Freiheit, die sie bisher nicht haben konnte. Das Reich leidet schon lange, denn niemand darf sich in jemanden verlieben…

Warum verrate ich jetzt nicht, aber ihr müsst unbedingt eintauchen …

Vanya möchte unbedingt in das verfeindete Reich Nordgand an den Hof der ewigen Mitternacht reisen und sie ahnt nicht, was sie dort erwarten wird. Kenric ist ein Nachtfae der etwas in Vanya weckt und man spürt, dass es da eine Verbindung gibt. Doch sie darf keine Gefühle zulassen, denn der Fluch ihres Reiches könnte alles zunichtemachen. Auch Nordgard leidet unter einem Fluch, das Leben des Reiches bestimmt. Ist Vanya vielleicht die Schlüsselfigur, die alles ändern könnte?

 

Das Cover sieht wunderschön aus und ich habe mich direkt verliebt.

 

 

Ein fesselnder Auftakt, der eindeutig nach mehr schreit und ich freue mich auf Band 2.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop