0 In Rezensionen

Rezension zu : Love without limits. Rebellische Liebe von Anja Tatlisu

 

Seitenzahl: 469

Reihe:

Verlag: Im.press

Preis :  3,99

Wertung: 5/5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:

KLICK **WERBUNG

* Rezension Exemplar

»Sons of Anarchy« meets »Romeo & Julia«

**Wenn du für die Liebe deines Lebens alles aufs Spiel setzen musst…**

Kurz vor ihrer Zwangsehe verliebt sich Grace in den geheimnisvollen Biker Wyoming, der sie auf ein Leben in Freiheit hoffen lässt. Doch der Einfluss der elitären Vereinigung, die ihr gesamtes Sein kontrolliert, reicht weit über die Stadtgrenzen hinaus. Unter der Führung seines Präsidenten geht der sogenannte »Gentlemen Club« sogar über Leichen, um Abtrünnige zu bestrafen. Als sich die Schlinge um den Hals der jungen Frau immer fester zuzieht, offenbart sich schließlich die dunkle Vergangenheit des Bikers. Nun muss Grace entscheiden, ob sie bereit ist dem faszinierenden Mann mit den seegrünen Augen zu vertrauen und für den Traum vom Glück ihrer beider Leben zu riskieren…

Quelle : Impress

 

In „Love without limits. Rebellische Liebe“ geht es um Grace, die sich in einen geheimnisvollen Biker verliebt kurz bevor sie Zwangsheiraten soll. Die Vereinigung, die ihr ganzes Leben kontrolliert scheint mehr Macht zu haben als gedacht. Was wird wählen und was entscheidet das Schicksal????

Grace hat kein Leben, indem Freiheit vorkommt, denn sie Organisation Gentlemen Club scheint alles zu beeinflussen und mitzubestimmen. Sie muss, wenn es nach dem sogenannten Gentleman Club geht, jemanden heiraten, denn ihre Eltern vor gut erachten.

Wyoming sie ein Biker, der auf den ersten Blick geheimnisvoll wirkt und er hat eine besondere Ausstrahlung. Er zieht Grace trotz seiner Art in seinen Bann.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Grace erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse spielt zwar in der heutigen Zeit, dennoch scheint alles etwas anders.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Grace und Wyoming gezogen. Sie und ihre Familie werden komplett vom Gentlemen Club bestimmt, weil dieser wie eine sogenannte Gemeinschaft ist und wenn jemand Austritt, dann wird alles anders. Ihre Familie hat einen gewissen Ruf in dieser Gesellschaft und ihre Eltern scheinen komplett von Club der eingenommen zu sein. Dieser bestimmt auch, dass sie von ihren Eltern zusammen mit dem Club an jemanden verheiratet wird und dann Kinder etc. bekommt. Ihr Leben scheint darauf getrimmt zu sein, das zu tun, was der Gentlemen Club möchte. Als sie jedoch Wyoming kennen lernt einen Biker wird alles anders. Dieser zieht sie in seinen Bann, obwohl die erste Begegnung zuerst nicht so gut läuft. Mit jedem Tag mehr spürt, Grace, dass ihr ihre Freiheit ihr immer mehr genommen wird und sie nur bei ihrem Pferd für eine Zeit ihr vorbestimmtes Schicksal an einen Mann verheiratet zu werden vergessen kann. Kann es für Wyoming und sie eine gemeinsame Chance vorab von diesem Ort geben ohne diese Regeln, die das Leben von ihr so einschränken?

Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu Lesen. Die Frau erinnert direkt an Grace.

 

Mit „Love without limits. Rebellische Liebe“ schafft die Autorin eine besonderes und zugleich fesselnde Romeo und Julia Geschichte zwischen den zwei Protagonisten.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop