0 In Rezensionen

Rezension zu : I Kissed Shara Wheeler von Casey McQuiston.

Seitenzahl: 400

Reihe: 

Verlag: KNAUR 

E-book : 9,99, Print : 14,99

Wertung: 4/ 5 EULEN

Mehr Infos

Quirlig, queer und herrlich romantisch erzählt der Young-Romance-Liebesroman der amerikanischen Bestseller-Autor*in Casey McQuiston von einem unerwarteten Kuss, einem plötzlichen Verschwinden und einer turbulenten Suche.

Chloe Green ist fast am Ziel: Bald hat die queere Schülerin die Highschool in der engstirnigen Kleinstadt in Alabama endlich hinter sich. Und zwar als Jahrgangsbeste! Wenn ihr nicht Ballkönigin Shara Wheeler, die rundum perfekte Tochter des Schuldirektors, noch einen Strich durch die Rechnung macht …

Doch mit einem einzigen Kuss bringt Shara Chloes Welt ins Wanken – nur, um anschließend wie vom Erdboden verschluckt zu verschwinden. Statt Antworten findet Chloe lediglich kryptische Nachrichten von Shara, die sie auf eine atemlose Suche schicken. Als Chloe Sharas Geheimnissen auf die Spur kommt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter dieser kleinen Stadt mehr stecken könnte, als sie dachte. Und vielleicht auch hinter Shara?

Auch der #1 New York Times-Bestseller von Casey McQuiston verbindet unnachahmlichen Witz mit Figuren zum Verlieben, bewegenden Themen und einer wunderschönen Botschaft.

QUELLE : KNAUR

Ich habe schon einige Romane aus der Feder in der Autorin gelesen und war neugierig auf diese queere Geschichte. Es geht um Chloe, die in einer Kleinstadt lebt und ausgerechnet ihr immer wieder Shara Wheeler, die rundum perfekte Tochter des Schuldirektors, einen Strich durch die Rechnung macht. Ausgerechnet küsst diese sie und verschwindet vom Schulball. Was steckt dahinter?

Chloe ist klug, ehrgeizig und hat einen Plan: Shara Wheeler im Wettkampf um den Abschluss als Jahrgangsbeste schlagen. Doch dann wird sie von ihr geküsst.

Shara ist die Tochter des Schuldirektors und gilt in jedem Blickwinkel als perfekt. Gute Noten, perfektes aussehen und ein Freund wie aus dem Bilderbuch. Was steckt hinter ihr als Person ?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im am meisten von aus der Perspektive von Chloe erzählt. Der Leser kann so ihre Gedanken und Gefühle erfahren, während der Handlung. Die Nebenfiguren aus der Highschool sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit.

Die Geschichte beginnt mit dem Verschwinden von Shara Wheeler und das sie davor Chloe, Smith und Parker geküsst hat. Als Botschaften auftauchen, schließen sich die drei zusammen und ahnen nicht, was sie alles finden werden.  Der Fokus liegt natürlich nicht nur auf Shara und man erkennt in jeder Seite neue Details. Besonders, dass die Nachrichten mit allen drein in Verbindung steht, macht neugierig. Mir hat das Setting gefallen und natürlich ist die Schule und die sehr christliche Schule ein Teil davon. Chloe war mir auf Anhieb mehr sympathisch wie Shara, weil diese sich als Tochter des Direktors einiges herausgenommen hat. Zum Ende hin war ich sehr überrascht, was noch mit Shara und Chloe passiert ist. Leider war die Handlung für mich kein komplettes Highlight, aber dennoch eine besondere Geschichte.

Das Cover ist das gleiche wie im Englischen und könnte Shara darstellen.

Eine interessante Quere Geschichte, die etwas an einen Teenie Film erinnert.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop