0 In Rezensionen

Rezension zu : Madly (In Love, Band 2) von Ava Reed

Seitenzahl: 416

Reihe:  Band 2

Verlag: LYX VERLAG

Preis: Kindle: 9,99  ,Print : 12,90

Wertung: 5/5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:
KLICK ** WERBUNG

Das Vergangene ist vorbei. Wir sollten es loslassen

June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch June hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist witzig, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht – aber vor allem kann er nicht genug von der temperamentvollen Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt …

Band 2 der IN-LOVE-Trilogie von Erfolgsautorin und Leser-Liebling Ava Reed

Quelle : LYX

In „Madly (In Love, Band 2)“ geht es nun um, die Geschichte von June und Mason. Nachdem ersten Band habe ich regelrecht auf diese Geschichte gewartet. June hat ein Geheimnis, das sie vor vielen verbirgt und so kaum Personen nahe genug an sich lässt. Als sie Mason kennen lernt, scheint dieser sie direkt faszinierend zu finden, doch kann er Junes Mauern einreißen?

June ist die beste Freundin von Andie aus dem ersten Band. Sie studiert Eventmanagement und man spürt, deutlich welchen inneren Konflikt sie hat. Seit ihrer Kindheit hat sie ein Geheimnis, das sie begleitet und von dem kaum jemand außer ihrer besten Freundin weiß. Mit ihren Eltern ist das Verhältnis eher kompliziert und es gibt eine Menge Konflikte…

Mason ist auf den ersten Blick reich, gutaussehend und dennoch planlos. Ihm gehört der Club das MASON’S indem auch Andie und Cooper arbeiten. Er zeigt von außen her ein bestimmtes Bild und niemand kennt eine bestimmte Seite von ihm.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Mase und June erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die anderen Charaktere wie June und Cooper kennt der Leser aus dem ersten Band und sieht so wie sich deren Beziehung weiterentwickelt hat. Die Kulisse ist ähnlich der aus dem ersten Band und natürlich kommt man wieder in Masons Club.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von June und Mason gezogen. Seit dem ersten Band mochte ich June und Mason und habe da schon gemerkt wie sehr es knistert. June hat seit ihrer Kindheit ein Geheimnis, das sie sehr gut vorbohren hält. Dieses hat auch das Verhältnis zu ihren Eltern nicht besser gemacht, die June nicht das Gefühl vermittelt haben geliebt zu werden. Ihre temperamentvolle Art ist nicht immer einfach, aber bei Mason habe ich genau gespürt das er weiß wie er sie zu nehmen hat. Kann Mason ihrer Mauern einreißen, wenn June sich immer wieder von ihm zurückzieht? Ich kann Junes hin und er wegen Mason verstehen, weil sie auf der einen Seite Angst hat, wenn er ihr wahres Ich sieht. Aber wie lange kann Mason noch versuchen June zu überzeugen, dass er ihr nicht wehtun will?

Wieder werde ich durch alle Emotionen in diesem Band mitgenommen und konnte kaum mit dem lesen aufhören. June ist eine authentische Protagonistin, die einen Kampf mit sich führt. Die Autorin schreibt hier über ein sehr ernstes Thema, das auch heute noch viele Menschen betrifft.

Das Cover sieht einfach toll aus und ich liebe diesen tollen Schwung in der Schrift von Madley mit den Farben.

Mit „Madly“ hat Ava Reed eine starke Fortsetzung dieser Reihe geschafft und zeigt das zum Beispiel Selbstliebe und Mut noch wichtiger geworden sind.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop