0 In Rezensionen

Rezension zu : Boyfriend Material von Alexis Hall.

Seitenzahl: 528

Reihe: 1 /2

Verlag: LYX 

E-Book : 9,99, Print : 14,00 TB

Wertung: 4/ 5 EULEN

Mehr Infos

Gesucht: Fake-Boyfriend. Möglichst perfekt und skandalfrei

Mit einem berühmten Vater, der mit seinen Eskapaden immer wieder für Schlagzeilen sorgt, steht auch Luc O’Donnell im Licht der Öffentlichkeit. Als die Klatschpresse wieder mal negativ über ihn berichtet, droht er seinen Job bei einer Wohltätigkeitsorganisation zu verlieren. Um sein Image aufzupolieren, macht Luc sich auf die Suche nach einem respektablen Fake-Freund und findet schnell die ideale Besetzung für die Rolle: Oliver Blackwood – Anwalt, Vegetarier und so skandalfrei, wie es nur geht. Die beiden beschließen, der Welt das perfekte Paar vorzuspielen, und obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten, merken sie bald, dass nicht alles bloß vorgetäuscht ist …

QUELLE : LYX

Ich liebe Gay Romance und mit diesem Auftaktband war meine Neugier riesig. Es geht um Luc, dessen Vater kein Unbekannter in den Medien ist. Nun rückt auch er in den Fokus und dadurch wird sein Job bei einer Wohltätigkeitsorganisation gefährdet..                                                                                                        Die Lösung ein Fake Boyfriend, aber ob das gut geht ?

Luc & Oliver sind zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten.  Er arbeitet für eine Wohltätigkeitsorganisation, während Oliver ein Anwalt ist. 

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Perspektive von Luc erzählt. Der Leser kann ihn so noch näher kennenlernen und seine Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse hat mir hier besonders gefallen. 

Die Geschichte ist im Gegensatz zu den Gay Romance, die ich sonst lese, etwas weniger mit intimen Szenen gepickt. Also sie ist, interessant aufgebaut und man spürt das Luc sich nach halt sehnt. Oliver ist das komplette Gegenteil und er wirkt auf den ersten Blick bodenständiger. Beide lernen sich durch seine Freunde kennen und Oliver ist zunächst nicht begeistert, einen Fake Freund zu spielen…   Doch je mehr beide Zeit verbringen spürt man diese Verbindung. Wird es für beide eine Chance geben? Es gab viele Momente, bei denen ich schmunzeln musste, aber die Geschichte hat mich begeistert zu lassen. 

Einige zwischen Szenen fand ich etwas lang, aber dennoch eine schöne Lesezeit. 

Das Cover sieht interessant aus und passt  zur Story. 

Ein mitreißender Auftakt dieser besondere Gay Romance Liebesgeschichte !!  Ich kann es kaum abwarten, den 2 Teil zu lesen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop