0 In Rezensionen

Rezension zu : Ice Planet Barbarians – Liz und Raahosh (Ice Planet Barbarians 2) von Ruby Dixon.

Seitenzahl: 336

Reihe: Band 2

Verlag: PIPER

E-Book : 2,99  Print:15,00

Wertung: 4/ 5 EULEN

Mehr : Infos

*** Die aufregende neue Romance-Reihe aus den USA: Die Ice Planet Barbarians bringen alle Herzen zum Schmelzen! ***

Kaum zu fassen, oder? Raahosh, einer der blauen Alienmänner von Not-Hoth, hat mich entführt, damit ich mich unsterblich in ihn verliebe. Das wäre ja noch schöner! Okay, er ist unglaublich sexy, aber diese unwiderstehliche Anziehungskraft, die von ihm ausgeht, ist reine Biologie. Da sind keine Gefühle im Spiel. Das liegt alles an dem Symbionten, den alle auf Not-Hoth aufnehmen müssen, damit sie auf diesem unwirtlichen Eisplaneten überleben können. Der Symbiont sorgt dafür, dass Raahosh glaubt, dass wir füreinander bestimmt sind. Aber dass ich mich ihn verliebe, darauf kann er lange warten …

Dies ist der zweite Band der Ice Planet Barbarians.
Weitere Bände der Reihe:

Ice Planet Barbarians – Georgie und Vektal (Band 1)
Ice Planet Barbarians – Liz und Raahosh (Band 2)
Ice Planet Barbarians – Kira und Aehako (Band 3)
Ice Planet Barbarians – Harlow und Rukh (Band 4)
Ice Planet Barbarians – Tiffany und Salukh (Band 5)

QUELLE :  PIPER

Seit dem ersten Buch bin ich ein Riesen Fan der Autorin geworden. Ihre außerirdischen Männer sind einfach wunderschön. Im 2. Buch erlebt man die Geschichte von Liz und Raahosh. Beide könnten doch auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein, doch das Schicksal hat seine Pläne ..

Liz & Raahosh : Sie hat, möchte nicht einfach ohne ihre Zustimmung einen Fremden als Partner anzuerkennen. Doch das Leben hat andere Pläne in Form von Raahosh….   Er ist durch seine Narben gekennzeichnet und glaubt nicht, dass ihn eine Frau lieben wird, doch Liz ist nicht wie jede andere .

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Liz und ihrem Alien erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie die anderen Frauen sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit.

Die Geschichte hat mich gleich ab der ersten Begegnung von Liz und Raahosh in die Handlung gezogen. Gleich ab der ersten Begegnung von ihr und ihrem Alien spürt man diese Anziehung, die Liz aber nicht direkt anerkennen will. Raahosh gilt als Einzelgänger im Stamm und dennoch, als ihr sie das erste Mal sieht, spürt man, dass da noch so einiges kommen wird. Er belehrt sie eines Besseren und entführt sie in eine Höhle, wo sich beide einander annähern. Liz ist wenig begeistert, dass sie einen Art Symbionten aufnehmen muss, um auf dem Planeten überleben zu können. Je mehr sie, aber dort lebt, spürt sie, dass Raahosh und sie weit mehr verbindet. Wird sie ihn als Partner anerkennen und was hat das Schicksal mit beiden vor ? Die Kulisse des Planeten macht neugierig und man entdeckt so vieles als Leser. Meine Vorfreude auf den 3. Band steigt ins Unermessliche…

Das Cover sieht wunderschön aus und ich mag es neben den Englischen.

Ich habe mich in diesen 2. Band verliebt und möchte gar nicht mehr aufhören, die Alienmänner zu begleiten.

Große Liebe an diese Reihe die bitte nicht enden soll !

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop