0 In Rezensionen

Rezension zu : Fight for us von Eva Fay

Seitenzahl:

Reihe: …..

Verlag: Forever

Preis :  3,99

Wertung: 5/5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:

KLICK **WERBUNG

*Rezension Exemplar

 

Düstere Schatten über einer Welt der Reichen und Schönen

Evina Castellos Leben scheint perfekt: Sie ist glücklich verheiratet, leitet ein erfolgreiches Unternehmen und engagiert sich in ihrer Stiftung gegen die Misshandlung von Frauen und Kindern. Die düsteren Tage ihrer Vergangenheit hat sie hinter sich gelassen. Glaubt sie. Als sie auf einer Charity-Veranstaltung von ihrem Mann sitzengelassen wird, lernt sie Tommaso De Santis kennen. Der Milliardär ist nicht nur sexy, sondern macht Evina auch Avancen. Weil er die Stiftung bei einem Projekt unterstützt, müssen die beiden zusammenarbeiten und kommen sich dabei näher. Aber Evina plagt das schlechte Gewissen. Doch dann holt die Vergangenheit sie brutal wieder ein und plötzlich ist Tommaso alles, was zwischen ihr und dem Abgrund steht …

Quelle : FOREVER

In „Fight for us“ geht es um Evina, deren leben perfekt scheint und sie mit ihrem Unternehmen + Verlobten alles richtig gemacht hat. Als sie für ihre Stiftung gegen die Misshandlungen gegen Kinder und Frauen eine Veranstaltung von ihrem Mann Sitzengelassen wird, lernt sie Tommaso kennen. Wer ist dieser Millionär und welche Absichten hat er?

Evina ist glücklich verheiratet und leitet ein erfolgreiches Unternehmen. Sie glaubt, dass sie ihre dunkle Zeit hinter sich hat, doch dann wird alles anders. Sie hat ein Händchen andere zu verkuppeln und das ist ihr Hauptjob.

Tommaso ist ein Milliardär und dazu auch noch gutaussehend. Er scheint etwas zu verbergen und doch hat er mich im Buch mit jedem Kapitel neugieriger gemacht. Seine dunkle Vergangenheit scheint ihn immer noch sehr zu belasten.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Tommaso und von Evina erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse von Italien hat mich direkt neugierig gemacht und ich selbst würde gerne einmal dorthin reisen. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Das Thema von häuslicher Gewalt ist teil der Geschichte und ich finde, die Autorin hat dies gut mit eingearbeitet.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Tommaso und Evina gezogen. Sie arbeitet in ihrer eigenen Partnervermittlung und nebenher setzt sie sich mit ihrer Freundin in der Stiftung für häusliche Gewalt an Kindern und Frauen ein. Eigentlich sollte sie glücklich in ihrer Ehe sein, doch es scheint nichts mehr wie vorher zu sein. Auf einer Charity Veranstaltung lernt sie Tommaso kennen. Dieser soll einen gewissen Ruf haben, immer eine andere Frau zu haben. Dadurch das er als Investor für die Stiftung mitwirken will lernen sich beide näher kennen. Er scheint mit ihr zu flirten und sie weiß, dass es eine Anziehung gibt. Doch kann sie sich auf mehr einlassen, wenn sie doch verheiratet ist?? Die Autorin hat eine Menge Wendungen in die Geschichte mit eingebaut und zieht den Leser so immer tiefer in die Geschichte. Das Ende war mehr als nur aufregend und ich konnte mich kaum davon lösen.

Das Cover sieht einfach heiß aus und der Mann, wenn auch ohne Gesicht will man einfach direkt kennen lernen.

 

Eine besondere Liebesgeschichte, die mich als Leser immer tiefer in Tommasos und Evinas Geschichte gezogen hat.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop