0 In Rezensionen

Rezension zu :Angels deserve to die: Narbenschwester von Mika D. Mon

 

Seitenzahl: 435

Reihe: Band 1

Verlag:  Mika D. Mon (NOVA MD)

Preis: E-book : 2,99 , Print :13,90

Wertung: 5/5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:

KLICK ** WERBUNG

 

Tiefschwarze Dark Romance

»Seine Liebe ist ein Gift, das mich mein Leben kosten kann. Ich kann der Verführung nicht widerstehen und lege mich in seine tödliche Umarmung.«

Als sie nass und durchgefroren vor meiner Tür steht, weiß ich bereits, dass ich sie nie wieder gehen lasse. Sie sieht aus wie ein Engel, der direkt aus dem Himmel in meine harte, erbarmungslose Welt gefallen ist. Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit bittet sie ausgerechnet mich um Hilfe. Oh, mein kleiner Engel, ich kann dich vor allem beschützen, aber wer schützt dich vor mir?

Ich bin keiner von den Guten.

Ich bin nicht dein Retter.

Ich bin dein Untergang.

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Anna und Vice aus der Narbensohn-Reihe. Es kann unabhängig von dieser und ohne Vorkenntnisse gelesen werden und spielt Zeitlich vor und während den Ereignissen von Unser Licht gegen die Dunkelheit und Unsere Liebe gegen die Vergangenheit.

Komm und folge Anna in die Arme des Teufels.

Quelle : AMAZON

 

In „Angels deserve to die: Narbenschwester“ geht es um, die Geschichte von Anna. Ich habe die Narbensohn- Reihe noch nicht gelesen und war dennoch gespannt was mich erwarten würde. Schon der Klappentext lässt schon erahnen das diese Geschichte nichts für Zartbesaitete ist…

Anna hat keine leichte Vergangenheit und muss nun ohne die Hilfe von ihrem guten Freund Liam auskommen. Sie ist auf der Hut denn sie wird verfolgt und nur Vince kann ihr Hilfe geben…

Vice ist kein Engel und im Buch wird er schon der Teufel genannt. Er hat eine besondere Ausstrahlung und mich direkt in seinen Bann gezogen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Anna und Vice erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Auch von einem anderen Nebencharakter erfährt man etwas aus dessen Sicht. Die Kulisse hat mich ebenso für sich eingenommen und ich wollte immer mehr erkunden mit den Charakteren.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Anna und Vice gezogen. Die Autorinnen schaffen es den Einstieg immer mehr Tempo zu geben und ich konnte mich kaum davon lösen. Man sollte unbedingt die Triggerwarnung ernst nehmen, denn es keine leichte Kost mit denen die Autorinnen hier Annas Geschichte beschreiben. Anna ist auf der Flucht und klopft ausgerechnet bei dem Mann der ihr und ihrem Freund schon einmal Schutz gegeben hat. Man spürt das Anna sehr viel durchgemacht hat und sie ein Trauma hat. Dennoch habe ich gespürt das noch etwas Stärkeres in ihr ist. Vice hat verschiedene Charakter Eigenschaften und mir gibt es ähnlich wie den anderen Lesern in der Leserunde, weil ich ihm gerne manchmal eine gescheuert hätte. Er kann manchmal sehr angenehm sein, doch man spürt, auch wenn seine Stimmung umschwenkt. Der Name Teufel ist perfekt gewählt und ich konnte mich ihm kaum entziehen. Besonders wie das Autorenduo zwei Enden dem Leser gegeben hat, einmal ein alternatives und ein anders. Dies war neben Following you mein 2 Buch der beiden und ich konnte es ebenso nicht weglegen und freue mich schon bald weitere Bücher zu lesen.

Das Cover sieht einfach toll aus und es passt perfekt zum Titel des Buches mit den weiß roten Federn und dem Stacheldraht.

 

Angels deserve to die: Narbenschwester ist ein mitreißender Dark Romance Auftakt, den ich nicht weglegen wollte.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop