Browsing Tag

Engel

1 In Rezensionen

Rezension zu : Everly. Schattenreich des Himmels von Vivien Sprenger


Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 268
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Dark Diamonds
Will ich kaufen!

**Gefangen zwischen Himmel
und Hölle**
Gegen das oberste Gebot
der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch
für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt
verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben
zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser
Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann.
Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun
lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen
Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch
zurückzugewinnen…

In ” Everly.
Schattenreich des Himmels” geht es um Everly, die ein Engel ist und gegen
das oberste Gebot verstoßen hat und sie nun die Höchststrafe erwartet. Nun muss
sie ein abgelegenes Leben bei den Menschen führen, doch auf einmal wird diese
wieder aufgehoben. Was ist passiert? Kann sie hinter die Geheimnisse des
himmlischen Instituts kommen und ihre Liebe zurückgewinnen?
Everly hat das oberste
Gesetz der Engel gebrochen und wird deswegen auf die Erde verbannt. Sie setzt
gerne ihren sturen Kopf durch und das endet nicht immer gut.
Kayla wird von Everly
gefunden und sie findet heraus, dass sie kein normaler Mensch ist, sondern ein
Halbengel. Kann Everly ihr helfen mit ihrem neuen Leben? Welche Geheimnisse
hatte ihre Mutter von der sie auch nur ganz wenig weiß.
Linus ist der Botschafter
des Instituts und er will im Auftrag der Erzengel Everly wieder mit ins
Institut nehmen. Dort wird ihre Hilfe gebraucht. Er wirkt etwas arrogant und
ich konnte ihn zuerst nicht leiden. Im Verlauf der Handlung wurde es etwas
anders.
Landon will auf keinen
Fall das Everly zurück kommt in die Akademie, denn hat durch den Vorfall einen
Freund verloren und dazu Ever deren Entscheidung er nicht verstehen konnte.
Beide hat einmal etwas verbunden, gibt es eine Chance das beide wieder zusammenfinden?
Der Schreibstil ist
angenehm flüssig und wird durch den perspektiven Wechsel der Charaktere noch
unterstrichen. So kann man neben Ever noch die anderen Jungengel kennen.
Dadurch konnte man einen guten Überblick über die anderen bekommen, die ebenso
wie Ever eine bedeutende Rolle haben. Die Kulisse wie das Institut macht
neugierig auf mehr. Man wird einfach mitgenommen und kann sich in dieses
Fantasy Abenteuer stürzen.
Die Spannung und Handlung
führt den Leser direkt zu Ever auf die Erde. Diese wurde, dorthin verband, weil
sie das oberste Gesetz gebrochen hat. Damals war es Lilith, die eine Gefahr
darstellte und Ever zwang eine Entscheidung zu treffen. Als plötzlich Linus zu
ihr stößt und dabei noch einen Neuling mit antrifft, Kayla die Ever gerettet
hat. Er will Ever wieder mit ins Institut nehmen, weil dort sich sehr viele
Neulinge befinden und es zu wenig Spürer gibt wie Ever, denen es gelingt,
Menschen ausfindig zu machen, die sich gerade bei der Wandlung befinden und ihn
Gefahr sind. Dann sind da noch die Dämonen, die auch vermehrt auftauchen und
alles nicht gerade einfacher machen. Neben diesen Problemen muss sich Ever noch
mit vielen Geheimnissen befassen, die das Institut betrifft und ihre eigene
Herkunft. Auch die Liebe die sie noch für Linus empfindet und die Freundschaft
zu den anderen beschäftigen sie. Welche Rolle dabei spielt Lilith, die
anscheinend immer noch ihre Finger mit ihm spiel hat ?
Das Cover ist sehr
geheimnisvoll und macht direkt Lust in die Geschichte einzutauchen. Der Schriftzug
und setzt einen besonderen Touch und das Mädchen erinnert an Ever.
Das Ende war einfach bis
zur letzten Seite aufregend und ich hätte am liebsten weitergelesen. Ob es Ever
gelingt mit den anderen zusammen hinter die Geheimnisse zu kommen, die sie lösen
müssen?

Mit „Everly. Schattenreich
des Himmels“ schafft Vivien Sprenger ein gelungenes Debüt bei Dark Diamonds.
Ihr Stil zusammen mit ihren Protagonisten, die mehr als nur mitreißen bin ich
immer tiefer in die Handlung gezogen worden. Dämonen, Halbengel, und andere
Dinge erwarten den Leser in diesem Buch.

5 von 5 EULEN 
0 In Rezensionen

Rezension zu : Himmlische Dämonen von Elisa Joy


Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: DarkDiamonds
Will ich kaufen!

*Wenn
Gut und Böse aufeinandertreffen…**

Groß,
muskulös, mit einer gefährlichen Ausstrahlung, aber dem betörend schönen
Gesicht eines Engels … Es ist kein Zufall, dass Marius aussieht wie ein Kind
des Himmels und der Hölle: Er ist auch eins. 25 Jahre durfte er als normaler
Mensch aufwachsen, jetzt soll er als erste Kreuzung zwischen Engeln und Dämonen
beweisen, welche Kraft in ihm überwiegt. Um ihn von der guten Seite zu
überzeugen, wird ihm die Himmelsbotin Caressa zugesandt. Aber mit jeder Minute
in seiner Nähe muss sich die bildhübsche Engelsfrau eingestehen


In
” Himmlische Dämonen” geht es um Marius, der nicht nur aus reinem
Zufall aussieht wie jemand der aus der Hölle/ Himmel kommt. Er ist auch so
jemand, doch erst mit 25 bekommt er seine Kräfte und er muss sich dann
entscheiden auf welcher Seite er steht. Ob Caressa aus dem Himmel ihm helfen kann?
Was wird am Ende siegen? Gut oder böse ?
Marius
sieht schon von weitem wie jemand besonders aus. Das stimmt denn er ist ein
Kind das aus dem Himmel und der Hölle stammt. Mit 25 wird er seine Kräfte
bekommen und muss eine Seite wählen? Welche wird das sein?
Caressa
wird aus dem Himmel gesandt um Marius dabei zu helfen sich nicht auf die Seite
der Hölle zu schlagen. Auch sie ist beeindruckend von seinem Aussehen. Mit
jedem Herzschlag merkt sie, dass da mehr ist.
Der
Schreibstil
ist angenehm flüssig und man kann sich direkt in die Geschichte
stürzen. Das Buch wird aus der im Wechsel aus der Sicht von Caressa und von
Marius erzählt. So kann man beide Protagonisten besser kennenlernen und ihre
Gedanken und Gefühle dabei erfahren. Besonders Marius Hintergrund hat mich
neugierig gemacht und ich wollte immer mehr wissen. Warum wurde er geschaffen
und was sollte bewirken.
Die
Spannung und Handlung
hat mich schon in den ersten Seiten in Marius Geschichte
gezogen. Der Himmel und die Erde kämpfen schon sehr lange gegeneinander und es
gab keinen Ausweg. Bis sie sich dazu entschieden haben jeweils ein Kind von
einem Dämon und einem Engel zeugen zu lassen. Diese sollten dann an ihrem 25
Geburtstag ihre Kräfte bekommen und sich für eine Seite entscheiden Himmel/
Hölle. Marius ist das eine Kind um das es hier geht. Mit seinem 25- Lebensjahr
ändert sich alles. Er merkt, dass irgendetwas nicht stimmt und wird direkt
damit konfrontiert, dass er kein normaler Mensch ist.
Doch
für welche Seite wird er sich entscheiden, es ist nicht leicht und beide Seiten
sind ein Teil von ihm und es ist nicht leicht eine davon zu unterdrücken. Dabei
kommt es wie es das Schicksal so will dazu, das er spürt, das er für Caressa mehr
als nur Freundschaft empfindet und es aber ein Ding der Unmöglichkeit darstellt
solange er noch keine Entscheidung getroffen hat.
Wie
wird er sich entscheiden ? Gibt es eine Zukunft für ihn und Caressa ? Dieser
Roman hat mich schwer beeindruckt. Schon nach ein paar Kapiteln konnte ich von
Marius und Caressa nicht genug bekommen. Es gibt zwar einige Geschichten mit
Engeln, aber diese hier hat mich im November einfach überzeugt.
Das
Cover
ist einfach gelungen und ich habe es direkt in der Vorschau geliebt. Die
Farben und der Schriftzug laden einfach ein es zu lesen.
Das
Ende hat mich bis zuletzt mitfiebern lassen, gibt es eine Lösung oder muss
Marius wirklich einen Weg wählen ? Es bleibt spannend und man will wissen wie
es ausgeht.

Mit Himmlische Dämonen schafft Elisa Joy ein mitreißendes Debüt bei Dark
Diamonds und ich bin noch völlig baff von der Handlung und allem. Sie schafft
es, dass ich immer weiter mit ihren Protagonisten mitfiebre und ich bin
gespannt was noch alles kommen wird.

5 von 5 EULEN

1 In Rezensionen

Rezension zu : Der Himmel über München von Katharina Lankers

Cover : FeuerWerke Verlag 
Format:
Kindle Edition
Seitenzahl
der Print-Ausgabe: 295 Seiten
Verlag:
FeuerWerke Verlag; Auflage: 1.0 (25. November 2015)
Preis
: 3,49
Kaufen –> Klick 
Als
sich der 22-jährige Simon und die 18-jährige Theresa kennen lernen, ahnen sie
nicht, dass diese Begegnung von ihren persönlichen Schutzengeln Xerxes und
Spekulatius eingefädelt wurde. Diese beiden sind nämlich der Meinung, dass
Simon und Theresa ein wunderbares Paar abgeben würden, und verfolgen gespannt,
wie sich eine zarte Liebe zwischen ihnen entwickelt. Dabei sorgen die Engel
immer wieder dafür, dass nicht alles zu glatt läuft. Schließlich haben sie ja
alle Zeit der Welt und es macht ihnen Spaß, ein bisschen Spannung in die
Angelegenheit zu bringen.
Doch
gerade als sich abzuzeichnen beginnt, dass die Bemühungen der Schutzengel
Früchte tragen könnten, wird der himmlische Chef hellhörig und erinnert Xerxes
und Spekulatius daran, dass im „Großen Plan“ etwas ganz anderes steht: Simon
und Theresa sind nach diesem keinesfalls füreinander bestimmt, und die Engel
kriegen gewaltig eins auf den Deckel für ihr eigenmächtiges Handeln.
Kleinlaut
haben sie nun dafür zu sorgen, dass das Liebesleben der Erdenkinder wieder in
die planmäßigen Bahnen gelenkt wird – gar nicht so einfach, denn die
Eingriffsmöglichkeiten sind begrenzt und Simon und Theresa haben Feuer
füreinander gefangen. Während im Himmel heiß diskutiert wird, werden auch die
Menschenkinder hin und her gebeutelt zwischen Nähe und Abstand und wissen
manchmal selbst nicht, wie ihnen geschieht. Schaffen die beiden Schutzengel am
Ende doch noch, ihr Traumpaar zusammen zu führen?

In
” Himmel über München” geht es um 
Theresa und Simon, die sich durch Zufall begegnen weil ihre Schutzengel
es arrangieren. Doch es gibt Dinge im Himmel und auf der Erde die andere Plänen
haben…
Theresa war für mich eine interessante Figur die ich gerne auf
ihrem Weg begleitet habe. Man spürt das sie durch das Eingreifen der Engel
vielleicht ihre Chance bekommt jemanden kennen zulernen der sie so mag wie sie
ist.
Simon
war ein angenehmer Protagonist der mich auch durch seine Liebe wegen der Berge
mitgenommen hat und mit seinem interessanten Akzent 😉 Er ist Student und lebt in einer WG zusammen mit anderen. 
Der
Schreibstil ist toll und zieht den Leser langsam ins Buch. Man
lernt Simon und Theresa kennen und kann sich so ein Bild von beiden machen. Auch die Hintergründe von
beiden haben mich neugierig gemacht und 
weiter animiert mit dem lesen. Auch die Dialoge zwischen beiden fand ich
mit jeder Seite angenehmer + die mit den beiden Schutzengeln die einfach
eingeladen haben im Buch zu bleiben.
Die
Spannung und Handlung
hat mich mit jeder Seite mehr in das Buch gezogen. Man
lernt Simon und Theresa kennen die beide am Anfang sehr verschieden scheinen.
Das ihre Begegnung und alles drum herum mit Schutzengeln zu tun hat, denkt man
nicht sofort. Man lernt neben den beiden ebenso die Schutzengel und ihre
Eigenschaften kennen und bekommt so langsam ein Bild von allem. Doch es bleibt
interessant und man will einfach mit beiden mitfiebern und hoffen dass sie ein
Happy End bekommen. Aber wie man es so kennt, kann es auch im Himmel Komplikationen
geben und so wird der Plan den ihre Schutzengel haben erst nach und nach aufgelöst
für den Leser. Es gab manchmal ein paar Phasen die sich länger gezogen haben,
die aber dem Buch nicht geschadet haben.
Das
Cover
ist schön gestaltet und die Farben sind froh und man hat Lust
einzutauchen. Besonders der Schriftzug sticht hervor.  Ein toller Hingucker ist es geworden.
Das
Ende war einfach schön und ich freue mich bald mehr von der
Autorin zu lesen und bin gespannt was alles noch folgen wird. Durch diese
Geschichte hat sie meine Neugier geweckt und ich muss einfach mehr lesen von
ihr.
Mit
” Himmel über München schafft die Autorin einen schönen Roman der mich von
Beginn an mitgerissen hat und ich fest in der Geschichte von Theresa und Simon
gefangen war. Die Dialoge und der Stil haben das Buch bis zur letzten Seite
toll gestaltet und mir tolle Lesestunden beschert.
5 von 5 Eulen 

0 In Rezensionen

Rezension zu: Die Nacht in uns von Sylvie Grohne

Cover : CreateSpace Independent Publishing Platform 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 686 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 484 Seiten
Preis : 3,49
 Buchtrailer:
Song zum Buch
“Naked” – Infy & Anto
Sylvie Grohne auf Facebook



Inhalt:
Es
gibt Gefängnisse, die haben keine Gitterstäbe. Amkayas Kerker ist die
Einsamkeit, denn ihre Nähe ist tödlich.
Die
Halbvampirin kann die Bestie in sich nicht kontrollieren und hat die Hoffnung
auf eine Liebesbeziehung längst aufgegeben – bis sie Noah, dem Engelsblut,
begegnet, dessen Umarmung ebenfalls tödlich ist. Beide können sich der
außergewöhnlichen Anziehung des anderen nicht entziehen und kommen sich
unerwartet schnell näher; doch ist es eine schicksalhafte Begegnung oder
tödlicher Leichtsinn?
Meine
Meinung :
In
” Die Nacht in Uns” geht es um die Vampirin Amkaya, die schon sehr
lange mit ihrer Einsamkeit kämpfen muss, denn ihre Nähe ist gefährlich. Sie
kann sich nicht kontrollieren und sie sehnt sich aber nach einer
Liebesbeziehung. Als sie Noah begegnet dem Engelsblut können beide ihre
Anziehung für einander nicht leugnen. Aber können die beiden zusammen kommen
???
Amkaya
ist schon sehr lange einsam und sie sehnt sich nach einer Beziehung. Doch sie
kann ihre innere Bestie nicht kontrollieren.  Wird sie mit Noah vielleicht eine Chance haben
ihre innere Bestie zu kontrollieren oder wird sie wieder in Einsamkeit zurückfallen
?
Noah
ist das Engelsblut und ist ebenso gefährlich wie Amkaya.
Als
die beiden sich begegnen ist sofort die Anziehung spürbar und beiden wissen dass
es eigentlich nicht sein darf.
Der
Schreibstil
ist flüssig und hat mich sofort in die Geschichte von Amkaya
gezogen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichten erzählt und man bekommt
so auch etwas von ihrer Familie mit und wie sie es erlebt hat mit ihrer
Unsterblichkeit umzugehen.
Die
Spannung
hat mich durch den tollen Stil des Buches und der Handlung, die mit
einer Menge an Action und erotischen Szenen gemischt war mitgenommen und nicht
mehr so schnell wieder aus dem Buch kommen lassen. Allein die Erzählung von den
Gefühlen, haben mich gleich berührt und man spürt mit jeder Seite, die anziehende
Erotische Spannung zwischen Noah und Amkaya.
Wird
Amkaya es gelingen das sie durch die Umarmung von Noah nicht getötet wird, oder
wird es am Schluss ganz anders aussehen und sie kann ihre eigene Bestie kontrollieren?
Ist ihre Begegnung durch das Schicksal bestimmt worden ? oder war es nur Zufall
dass sie sich treffen? Dieses Zusammentreffen erzählt die Autorin mit viel
Gefühl und man kann sich der Geschichte des Paares, das unterschiedlicher nicht
sein könnte nicht entziehen.
Das
Cover
verspricht schon viel Mysteriöses und Leidenschaft und man kann sich ihm
nicht entziehen. Alles zusammen macht es das Buch zu einem tollen Hingucker,
der einen nicht so schnell los lässt.
Das
Ende hat die Autorin bis zur letzten
Seite mit Spannung und vielen anderen Elementen gefüllt und man will unbedingt
wissen wie es weiter geht mit Amkaya und Noah. Welche Dingen hält die Autorin
noch für uns bereit ?  Diese und andere
Fragen müssen unbedingt noch aufgelöst werden und ich freue mich schon auf Neues
von der Autorin.
Fazit
:

Mit „
Die Nacht in Uns“ hat  Sylvie Grohne ein
tolles Fantasy Buch geschaffen, das mit Vampiren, Engeln für viele Fans von
Fantasy  ein Muss ist und man mit jeder
Seite mehr in die Geschichte von Noah und Amkaya gezogen wird. Das Buch lässt
eine Menge Spielraum für einen zweiten Band und ich bin gespannt wann das
nächste Buch der Autorin erscheint.

Danke an Sylvie Grohne für ihr Buch !!!

backtotop