0 In Rezensionen

Rezension zu : Traumspringer von Alex Rühle

Seitenzahl: 256

Reihe:

Verlag: dtv Verlag

Preis: 14,95

Wertung: 5/5 EULEN

Mehr Infos zum Buch:

KLICK ** WERBUNG

*REZENSION EXEMPLAR

 

Vorsicht, sie sind auf der Jagd nach deinen Träumen!

Leon ist ein Traumspringer. Er kann unbemerkt in die Träume von anderen schlüpfen. Aber nicht nur das: Eines Nachts taucht er ein in eine verborgene und geheime Welt. Hier sammeln und archivieren Morpheus und seine Geschwister seit vielen tausend Jahren die Träume der Menschen. Doch Morpheus, der Hüter der Nacht, ist dringend auf Leons Hilfe angewiesen. Nur Leon kann wie ein nächtlicher Agent zwischen Tag- und Traumwelt hin- und herspringen und so herausfinden, was Morpheus‘ Bruder Krato im Schilde führt. Denn nach einem Streit ist Krato spurlos verschwunden. Er hat gedroht, die Traumarchive zu plündern. Will er etwa die Träume der Menschen zu Geld machen und in ein einzigartig neues Handyspiel verwandeln?

Quelle : dtv

In „Traumspringer“ geht es um Leon, der der sich immer mal wieder weggeräumt und nicht immer aufpasst, wenn es um Schulstoff geht. Eines Abends erfährt, er warum er immer so viel träumt, er ist ein Traumspringer. Somit beginnt seine Reise und dadurch lernt er noch andere kennen und Morpheus, der Hüter der Nacht der dringend seine Hilfe braucht. Wird er als Traumspringer helfen können?

Leon hat schon immer gerne vor sich hin geträumt und wird in der Schule gerne öfters ermahnt von seinen Lehrern. Er ist ein authentischer Protagonist, den ich gerne in seiner Geschichte begleitet habe. Wird sich sein Leben komplett ändern und was ist seine Bestimmung?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich mehr und mehr zu Leons Leben gezogen. Es wird am meisten aus seiner Perspektive erzählt und man kann ihn so noch näher kennen lernen und seine Gedanken und Gefühle erfahren. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch aus seiner Schulklasse und man kann so sein Umfeld noch mehr kennen lernen.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite in die Geschichte von Leon gezogen. Er ist ein Junger, der gerne träumt, aber nicht ahnt, warum er es so oft passiert. Eines Abends scheint es, als könne er in die Träume seiner Freunde springen. Er entdeckt eine geheimnisvolle Welt und dort werden die Träume archiviert von Morpheus und seinen Geschwistern. Auf einmal scheint, aber Leons Hilfe gefragt, als auf einmal Träume die archiviert wurden gestohlen werden. Der Dieb, der hinter allem steckt scheint Morpheus Bruder, der Krato der keinesfalls gut ist und einiges auf Lager hat und man ihm nicht trauen kann. Leon wird in ein besonderes Abenteuer gerissen, das viele Dinge auf Lager hat und man nicht ahnen kann was auf ihn zukommen wird. Dies ist mein erstes Buch von Alex Rühle und ich bin geflasht was er alles in diesem Buch geschaffen hat. Ich liebe Fantasy und Jugend / Kinderbücher sind immer wieder etwas Aufregendes.

Das Cover hat mich schon in der Verlagsvorschau angelacht und ich war direkt davon eingenommen. Das schöne Gold passt perfekt zum Rest des Bildes und macht zu einem Hingucker.

Mit „Traumspringer“ schafft, der Autor eine besondere Jugendbuch-Geschichte, die den Leser mehr und mehr in Leons Handlung hineinzieht und man wissen will, wie es endet.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

backtotop